Unsere Vision

Wir, die Buntmacher*innen, sind eine zivilgesellschaftliche Initiative aus Chemnitz. Zu uns gehören Menschen unterschiedlichen Alters, mit verschiedenem Hintergrund oder Beruf. Gegründet haben wir uns nach den Ereignissen in unserer Stadt im Spätsommer 2018. Seitdem haben sich uns weitere Menschen angeschlossen und beteiligen sich an unserer Arbeit.

 

Unser Engagement basiert auf den demokratischen Grundwerten und einem solidarischen Miteinander. Wir möchten zeigen, dass es sich lohnt, unser Zusammenleben aktiv mitzugestalten um die lebenswerte Seite von Chemnitz sichtbar und erlebbar zu machen. Das kann nur in einem respektvollen Umgang miteinander gelingen.

 

In der Vergangenheit wurde durch Meinungsverschiedenheiten zu unterschiedlichsten Themen deutlich, dass schnell Gräben zwischen Menschen entstehen können. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, daran mitzuwirken, diese Gräben zu überwinden. Aus unserer Sicht ist es erforderlich, in Gesprächen gemeinsam nach Kompromissen zu suchen. Dies ist die Basis, um friedlich miteinander leben zu können. Dazu braucht es die Bereitschaft, aufeinander zuzugehen, zuzuhören und zu versuchen, andere Meinungen nachzuvollziehen. Im gemeinsamen Dialog können Menschen gegenseitig auf Wünsche, Ängste und Bedenken des Anderen eingehen. Wir möchten mit unterschiedlichen Menschen ins Gespräch kommen. Das Minimalziel ist ein friedliches Miteinander, idealer Weise finden wir einen kleinsten gemeinsamen Nenner.

Uns geht es um das gemeinsame „DAFÜR“ und nicht das egoistische „DAGEGEN“.

 

Unsere Angebote richten sich an die Bürger*innen von Chemnitz, wobei wir einen inklusiven Ansatz verfolgen.

 

Um möglichst viele Menschen zu erreichen nehmen wir keine ausgrenzende Haltung ein. Wir begegnen anderen Menschen auf Augenhöhe und gehen mit einer zugewandten Einstellung auf sie zu. Gespräche führen wir sachlich und treten unseren Gesprächspartnern mit Achtung und Anstand gegenüber. Jede Form von Hetze und Gewalt lehnen wir ab. Wir sind der Auffassung, dass durch Abwertung ein friedliches Miteinander nicht möglich ist.

 

Unsere Gesellschaft zeichnet sich durch eine Vielfalt unterschiedlichster Lebensweisen, Meinungen und Interessen aus. Dies erkennen wir an. Mit gesellschaftlich relevanten Themen setzen wir uns konstruktiv auseinander. Um hierzu Stellung zu beziehen, agieren wir gestaltend, da eine kurzfristige Reaktion häufig zu kurz greift. Wir möchten eine nachhaltige Auseinandersetzung erreichen.

Wir grenzen uns klar gegen extremistische Tendenzen ab. Gegenwärtig sehen wir die größte Gefahr für ein friedliches Miteinander in nationalistischen, rassistischen Strömungen.

©2020 BuntmacherInnen.